Baselland
14.12.2022

Musik im Homburgertal

Gino Marino Gysin gibt im Wettspiel den Ton an. Foto: HP. Thommen

Gino Marino Gysin gibt im Wettspiel den Ton an. Foto: HP. Thommen

Nordwestschweizer Solisten- und Ensembles-Wettbewerb  

Von: Hanspeter Thommen

Nachdem der Nordwestschweizer Solisten- und Ensembles-Wettbewerb im letzten Jahr in Hölstein aufgrund der Covid-Massnahmen sozusagen mit angezogener Handbremse durchgeführt werden musste, konnten die Organisatoren bei der diesjährigen Durchführung wieder Vollgas geben. Der NSEW fand am 3. Dezember in Läufelfingen statt. Für die Organisation zeichneten sich neben dem Musikverband Beider Basel das Bläserensemble Läufelfingen und die Future Band verantwortlich. Rund 200 Musikerinnen und Musiker im Alter von 7 bis 44 Jahren massen sich in einem musikalischen Wettspiel. Die Mehrheit der Teilnehmenden gehören eher zu den jungen Musizierenden.

Die Vorträge konnten zentral bei der Schule in Läufelfingen stattfinden. Dadurch konnte vermieden werden, dass die Teilnehmenden mit ihren Instrumenten nicht durch das kalte und trübe Wetter vom einen zum anderen Ort gehen mussten.

In den Lokalen wurde qualitativ sehr hochstehende Musik geboten. Sogar die Experten, welche die Vorträge bewerteten, zeigten sich beeindruckt vom hohen Niveau der Darbietungen. Es gab dabei Musikerinnen und Musiker, welche wie Profis hinstanden und ihr Stück brillant spielten. Andere, vor allem jüngere Teilnehmende, konnten ihre Nervosität nicht verbergen.

Die Teilnehmenden kamen aus der ganzen Nordwestschweiz, manche sogar aus anderen Teilen der Schweiz. Die Oberbaselbieter konnten sich jedoch gegen diese Konkurrenz gut behaupten. Der 44-jährige Baritonist Gino Marino Gysin aus Läufelfingen sicherte sich bei der höchsten Klasse im tiefen Blech mit seinem Spiel den Sieg. Einen guten dritten Rang erzielte Matti Erny aus Rothenfluh mit dem Saxofon bei den Jüngsten in den Holzinstrumenten. Besonders an seinem Vortrag war, dass er nicht, wie üblich, auf eine Klavierbegleitung setzte. Er wurde von seiner Schwester Céline auf der Gitarre begleitet. Bei den Ensembles der Kategorie B holten sich die Silver Flute Cats der regionalen Musikschule Sissach die Silbermedaille.

Doch eigentlich waren alle Teilnehmenden Sieger. Denn es braucht einigen Mut, sich an einem solchen Wettspiel der Jury und dem Publikum zu stellen.

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.