Region Liestal
20.04.2022

Plätschvoll mit Farbe und Freud

Zur Einstimmung erzählten Vera Weber und Eva Schelker (mit Puppe Paul) den 60 Kindern jeden Tag einen Teil der Ostergeschichte. Fotos: U. Handschin
Dario und Miro spielen vergnügt mit dem selbst gebastelten Tic-Tac- Toe.

Zur Einstimmung erzählten Vera Weber und Eva Schelker (mit Puppe Paul) den 60 Kindern jeden Tag einen Teil der Ostergeschichte. Fotos: U. Handschin

Zur Einstimmung erzählten Vera Weber und Eva Schelker (mit Puppe Paul) den 60 Kindern jeden Tag einen Teil der Ostergeschichte. Fotos: U. Handschin
Dario und Miro spielen vergnügt mit dem selbst gebastelten Tic-Tac- Toe.

Dario und Miro spielen vergnügt mit dem selbst gebastelten Tic-Tac- Toe.

Gelterkinden Ostertage für Kinder in der evangelisch-reformierten Kirche Gelterkinden  

Von: Ursula Handschin

Erwartungsvoll glänzten am Montagmorgen der ersten Osterferienwoche wieder 60 Augenpaare vor der reformierten Kirche Gelterkinden. Dort wurden sie mit ihren Begleitpersonen zusammen von Nadja Wirz begrüsst. Beim Einzug in die Kirche durften sie, empfangen durch fröhliche Geigen- und Handharmonikamusik von Eva Schelker und Vera Weber, im Chor der Kirche Platz nehmen.

An diesem feierlichen Ort bekamen die gespannten Kids von den beiden anhand von Bildern und der vorwitzigen Puppe Paul die Ostergeschichte auf kurzweilige Art erzählt. Jeden Morgen einen Teil. Nadja Wirz übte lustige passende und aktivierende Lieder mit den Kindern ein, musikalisch assistiert von ihren Töchtern Lina und Anna. Anschliessend spazierte die muntere Schar durchs Dorf ins reformierte Kirchgemeindezentum, wo die Organisatorinnen Nadja Wirz, Esther Schönenberger, Rita Thommen, Karin Thommen, Peter Bez und Daniela Asomba drei Räume samt Bastelmaterial vorbereitet hatten. Je zwanzig Kinder im Alter zwischen Kindergarten bis 3. Primarklasse durften dort auch unter Mithilfe der Jugendlichen Nadja, Lina, Alisha, Ellen, Mira Rhea Alessia, abwechslungsweise drei verschiedene Bastelarbeiten ausführen. Mit viel Eifer entstanden aus einem Glas ein Osterhasenkerzenständer, ein Osterhasenblumentopf und ein Tic-Tac-Toe-Spiel. Für besonders Schnelle lagen lustige Ausmalblätter bereit. Vor Beginn der Bastelstunde durften sich die Kinder mit dem feinen Znüni, den Sandra Marfil zubereitet hatte, stärken. Zum Abschluss dieses abwechslungsreichen und fröhlichen Osterangebots waren die Familien der Kinder eingeladen, im grossen Gemeindesaal das «Finale» zu geniessen.

Fantastisch, wie die fröhlichen Lieder nach dieser kurzen Zeit voller Stolz über das Erlebte begeistert herausgeschmettert wurden: «Plätschvoll mit Farbe, plätschvoll mit Freud». Vera Weber dankte dem Organisations- und Leiterteam und ihren jugendlichen Helferinnen für diese gewaltige Leistung, den Kindern auf unterhaltsame Weise die Bedeutung des Osterfestes zu vermitteln.

Nach einem grossen Applaus vom begeisterten Publikum wurden die Bastelkinder mit ihren Kunstwerken von ihren Familien in Empfang genommen.