Region Gelterkinden
04.05.2022

Blumen in allen Farben

Der Marktbesuch als blumiges Erlebnis.
Sich für die richtige Auswahl an Blumen und Pflanzen bei einer solchen Blumenpracht zu entscheiden, war nicht immer einfach. Fotos: s. van riemsdijk
Nach zwei Jahren coronabedingter Pause lockte der Markt viele Blumenliebhaber an.

Der Marktbesuch als blumiges Erlebnis.

Der Marktbesuch als blumiges Erlebnis.
Sich für die richtige Auswahl an Blumen und Pflanzen bei einer solchen Blumenpracht zu entscheiden, war nicht immer einfach. Fotos: s. van riemsdijk
Nach zwei Jahren coronabedingter Pause lockte der Markt viele Blumenliebhaber an.

Sich für die richtige Auswahl an Blumen und Pflanzen bei einer solchen Blumenpracht zu entscheiden, war nicht immer einfach. Fotos: s. van riemsdijk

Der Marktbesuch als blumiges Erlebnis.
Sich für die richtige Auswahl an Blumen und Pflanzen bei einer solchen Blumenpracht zu entscheiden, war nicht immer einfach. Fotos: s. van riemsdijk
Nach zwei Jahren coronabedingter Pause lockte der Markt viele Blumenliebhaber an.

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause lockte der Markt viele Blumenliebhaber an.

Sissach Traditioneller Geranien- und Blumenmarkt  

Von: sander van riemsdijk

Keine andere Fensterblume schmückt die Häuser schöner und besser als die dauerhaften Geranien in verschiedenen bunten Farben. Eine Erkenntnis, die viele Blumenfreunde aus der Region und darüber hinaus schon seit vielen Jahren auf den Geranien- und Blumenmarkt nach Sissach lockt. Coronabedingt ­waren diese Liebhaber der Balkonblume in den letzten zwei Jahren gezwungen, auf den Besuch des traditionellen und beliebten Markts zu verzichten. Damit die Blumen trotz Pandemie weiterhin Balkon und Gärten schmücken konnten, gab es zwar die Möglichkeit über ein Hol- und Bringservice, um die Blumenkisten mit Blumenschmuck aus einem reichhaltigen und hochwertigen Geranien- und Sommerblumensortiment trotzdem zu füllen. Jedoch konnte dieses Angebot den Besuch mit einer persönlichen Begutachtung der Pflanzen als ein doch immer wieder besonderes Erlebnis nicht ersetzen. Auch der direkte Kontakt zu den Mitgliedern des organisierenden Gartenbauvereins Sissach (GBV) mit ihrer fachmännischen Unterstützung war schmerzhaft vermisst worden.

Duftende Kräuter und Gewürze

Am letzten Samstag, als die Blumenfans sich wieder in Scharen in Richtung Pausenplatz der Primarschule Dorf begaben und die ausgewachsenen schon blühenden Geranien in über zwanzig Sorten und Farben auf den verschiedenen Ständen für eine besondere Atmosphäre sorgten, gehörten die zwei Coronajahre definitiv der Vergangenheit an. Ein grosses Sortiment an vielfarbigem Sommerflor und Gruppenpflanzen mit diversen Spezialitäten stand – zusammen mit den bepflanzten Ampeln und den farbigen leuchtenden Geranienstämmchen und Kübelpflanzen – bereit, um Käufer anzulocken. Damit das Einpflanzen nicht zu einer Herkulesaufgabe wurde und dies auch Liebhabern ohne grünen Daumen gelingen konnte, standen die Mitglieder vom GBV bereit, ihre helfende Hand und ihren fachkundigen Rat anzubieten. Eine Kinderecke liess die kleinen grünen Däumchen unter Anleitung schon mal erste Bekanntschaft zu den beliebtesten Sommerblumen machen, die in der Schweiz gedeihen. Auch die Küche kam nicht zu kurz. Duftende Kräuter und Gewürze fanden ihren Weg in die Einkaufskörbe.

Mit einem Holzofenbrot belohnt

Ein besonderer Service bietet der GBV an, indem nach Bedarf die Mitglieder die erstandenen Blumen und Pflanzen in die mitgebrachten Töpfe und Kistchen in eine spezielle Qualitätserde einpflanzten und auf Wunsch via einem eigens für den Markt eingerichteten Hauslieferdienst sogar vor die eigene Haustür brachten. Somit war sichergestellt, dass die Blumen dank guter Pflege und nach einem sicheren Transport zu Hause blühen und gedeihen können. Diejenige, welche sich für einen grösseren Betrag einkauften, wurden mit einem Holzofenbrot belohnt. Auch die Gemeinden Itingen und Lausen kaufen für ihren blumigen Dorfschmuck bei der GBV ein. Es ist selbstredend, dass sich die GBV über weitere Gemeinden und (gastronomische) ­Unternehmen freuen würde, welche sich bei ihrem Einkauf für den Verein entscheiden würden. Und nicht nur die GBV. Sämtliche Pflanzen werden in den Lehrbetrieben beider Basel der LBB Gärtnerei kultiviert. Somit wird mit ­jedem eingenommenen Franken die ­Förderung der Lehrstellen unterstützt. Eine kleine Kuchen- und Kaffeeecke sorgte für die kulinarische Umrahmung – und Petrus für wunderbares Frühsommerwetter.