Region Liestal
11.05.2022

Endlich wieder Dorftheater

Verdienter Applaus für das Ensemble. Fotos: B. Eglin
Der nicht existierende Kellner bedient das alte Liebespaar.
Verwechslungskomödie mit Schmuckraub.

Verdienter Applaus für das Ensemble. Fotos: B. Eglin

Verdienter Applaus für das Ensemble. Fotos: B. Eglin
Der nicht existierende Kellner bedient das alte Liebespaar.
Verwechslungskomödie mit Schmuckraub.

Der nicht existierende Kellner bedient das alte Liebespaar.

Verdienter Applaus für das Ensemble. Fotos: B. Eglin
Der nicht existierende Kellner bedient das alte Liebespaar.
Verwechslungskomödie mit Schmuckraub.

Verwechslungskomödie mit Schmuckraub.

Frenkendorf Laienschauspieler im Rampenlicht 

Von: Beat Eglin

Nach der viel zu langen Zwangspause steht das Ensemble des Theaters Rampenlicht endlich wieder auf der Bühne. Unter dem Motto «Geschichten, die die Liebe schreibt» werden im Wilden Mann noch bis zum 15. Mai zwei Einakter aufgeführt. Der erste Teil ist eine Uraufführung der von Manuela Vieli geschriebenen Familiensaga «Beggeschmütz & Spitzbuebe». Ihr erstes Theaterstück sollte knackig, luftig, frisch und süss werden. Und das ist der Autorin mit ihrem Erstlingswerk durchaus sehr gut gelungen.

Spannend beginnt und endet das erste Stück um eine jahrzehntealte Liebesgeschichte. Im Zug nach Basel treffen sich zufällig ein ehemaliger Bäckerlehrling und seine damalige Freundin Ruth nach 50 Jahren wieder im Speisewagen. Jonny will mit seiner erwachsenen Enkelin an die Herbstmesse. Mit dabei ist der Speisewagenkellner Fred, der durch Neugier und Fragen die beiden einst Verliebten zum Erzählen ihrer alten Liebesgeschichte bewegt. Erst am Ende, als der Kondukteur die Billette kontrolliert, stellt sich heraus, dass es diesen Kellner eigentlich gar nicht gibt. Raffiniert wird immer wieder mit Filmausschnitten in Schwarz-Weiss in die Jugendzeit des einstigen Paares zurückgeblickt.

Der Abschied der beiden, die sich auf der kurzen Bahnfahrt wieder näher kamen, ist eher kühl und distanziert. Doch Nathalie steckt Ruth noch rasch einen Zettel mit dem Kontakt zu ihrem Opi zu. Und so geht die alte Liebesgeschichte im nächsten Akt und mit vielen verschiedenen und fantasievollen Versionen in den Köpfen der Zuschauer weiter.

Juwelenraub & Kuschelzauber

Im zweiten Teil folgt in einer Liebes- und Verwechslungskomödie von Viola Petersen typisches und unverwechselbares Dorftheater. Schon der Titel «Juwelenraub & Kuschelzauber» sagt, wohin die unterhaltsame Reise geht. Ein paar, dem es in ihrer langjährigen Verbindung zu langweilig wurde, sucht sein Liebesglück in einem «Kuschelzauber-Wochenende». Beide wollen ihren Partner möglichst rasch aus dem Hotelzimmer ekeln, damit die Liebhaberin oder der Liebhaber einziehen kann. Natürlich verläuft das nicht reibungslos, denn nebenbei organisieren beide noch den Diebstahl des Schmucks der Ehefrau, um von der Versicherung Geld zu kassieren. Am Schluss nimmt das hinterlistige Spiel ein unerwartetes Ende – so wie es halt in solchen Komödien immer wieder passiert. Bis zum 15. Mai bekommen Sie die Auflösung im «Wilden Mann» in Frenkendorf.

Nächste Vorstellungen: 13. und 14.Mai, 20 Uhr; 15.Mai, 14 Uhr

www.theater-rampenlicht.ch

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.