Zauber der Musik

Bubendorf Die Musikschule beider Frenkentäler feierte ihr 40-jähriges Bestehen 

Die jungen Sängerinnen präsentierten eine eindrückliche vokale Vorstellung.

Die jungen Sängerinnen präsentierten eine eindrückliche vokale Vorstellung.

Es war ein Gala-Konzert der Superlative. Fotos: S. van Riemsdijk

Es war ein Gala-Konzert der Superlative. Fotos: S. van Riemsdijk

Die Performance für acht Hände am Klavier war ein absoluter Höhepunkt.

Die Performance für acht Hände am Klavier war ein absoluter Höhepunkt.

Wie Musik doch ganz schön spannend und gleichzeitig entspannend schön sein kann. Dies bewies die renommierte Musikschule beider Frenkentäler – und dies nicht zum ersten Mal – an ihrem Jubiläumswochenende zum 40-jährigen Bestehen vor und in der Mehrzweckhalle in Bubendorf mit abwechslungsreichen und unterhaltsamen Konzerten. Am Samstagnachmittag auf zwei Bühnen mit den Schülerinnen und Schülern, dazu ein Musikparcours, wo sich die Kinder auf spielerische und humorvolle Weise mit Musik beschäftigen konnten. Am Abend das als Galavorstellung angekündigte Konzert mit den 26 Lehrpersonen in der Mehrzweckhalle. Als verbindendes kommunikatives Element zwischen anderen Kulturen und als «Sprache der Seele» stand die Musik im gedanklichen Zentrum der Feierlichkeiten. Dieser Geist war während der Dauer der Feierlichkeiten deutlich zu spüren. Das ganze Jubiläumsjahr 2023 –unter dem Motto «Lassen Sie sich vom Zauber der Musik anstecken» – stand im Zeichen von den Konzerten in den 15 Gemeinden ihres Einzugsgebiets.

Mit Eleganz und Spielfreude

Schon am frühen Samstagnachmittag konnten sich die vielen Besuchenden von diesem Musikzauber in einer kulinarischen Umrahmung anstecken lassen. Als Auftakt zu den musikalischen Feierlichkeiten war bei den Konzerten der Schülerinnen und Schüler auf zwei Bühnen die pure Lust am Musizieren eindeutig zu spüren. Besonders beeindruckend in der Präsentation war, mit welcher Eleganz und Spielfreude die Darbietungen der Kinder und Jugendliche inhaltlich gefüllt wurden. Sie entlockten ihren Instrumenten mit einer spezifischen Dynamik die unterschiedlichsten Klänge, welche die Zuhörerinnen und Zuhörer, egal welcher Musikrichtung, faszinierten. Vokal stilvoll und voluminös eroberten die jungen Sängerinnen mit ihren Frauen-Power-Auftritten die Herzen des Publikums, wobei man sich so manchen Namen schon mal merken sollte.

Arrangements als Premiere

Harmonisch für die Ohren und wohlwollend für das Gemüt war dann zweifellos das als Highlight des Jubiläumswochenendes angekündigte Gala-Konzert der Lehrpersonen am frühen Abend. Virtuos, dynamisch und mit der Feinabstimmung im Einklang konnte man sich dem spielfreudigen Temperament mit einer ausgefeilten Musikkunst der aufeinander eingespielten Lehrpersonen im mitreissenden Konzert kaum entziehen.

Die 26 musikalischen Künstlerinnen und Künstler in Klein- und nach der Pause in Grossformationen zeigten eindrücklich was sie musikalisch so draufhatten. Und das war nicht wenig. Es wurden zwei kurzweilige Stunden mit eindrücklichen Performances geboten, wobei einige Arrangements zur Premiere kamen.

Zusammen mit der klangvollen Stimme von Gabriela Freiburghaus beeindruckte insbesondere die Komposition «Galop-March a huit mains», ein Stück für Klavier zu acht Händen, durch Ausgewogenheit und technische Ansprüche. Am Schluss des Konzerts wurde Schulleiter Andi Jörin und Festorganisatorin Simonetta Zanier mit einem Blumenstrauss für ihren grossen Einsatz verdankt. Das Publikum bedankte sich für das einmalige Konzert mit einer lautstarken Standing Ovation.

Eine besondere stimmungsvolle Musik

Am Sonntag präsentierten die musikschuleigenen Blasmusikformationen im Rahmen eines Matinee-Konzerts mit Fantasie und Sensibilität eine besonders stimmungsvolle Musik. Dabei wurde das Zusammenführen der Jugendmusik Bubendorf mit den Ensembles der Musikschule beider Frenkentäler gefeiert.

Eine kulinarische Umrahmung im Sinne eines Brunches, organisiert vom Musikverein Bubendorf, rundete das Jubiläumswochenende würdig ab. Rückblickend durch den Zeitspiegel kann die jubilierende Musikschule mit Recht stolz auf ihre erfolgreiche historische Entwicklung sein und darauf, was sie in all diesen Jahren für die musikinteressierten Kinder und Jugendlichen in ihren angeschlossenen Gemeinden alles geleistet hat.

Dazu herzliche Gratulation an die Musikschule beider Frenkentäler!

Weitere Artikel zu «Region Waldenburg», die sie interessieren könnten

Region Waldenburg12.06.2024

Würdige Jubiläumsfeier mit Überraschung

Vereinsjubiläum 125 + 1 Jahr Frauenverein Niederdorf  
Region Waldenburg12.06.2024

3. Biennale «Ville des Arts» in Waldenburg eröffnet

Kunstausstellung Die Ausstellung dauert bis zum 26. Oktober 2024
Region Waldenburg12.06.2024

Guter Rechnungsabschluss 2023

Arboldswil «Gmeini» genehmigt alle Traktanden