Grossaufmarsch an der Liestaler Fasnacht

Liestal Fröhlicher Umzug mit kalter Bise, Schneeflocken und Sonnenschein  

Edle Luusbuebe aus Liestal.

Edle Luusbuebe aus Liestal.

Neubürger 58: Älteste Liestaler Wagenclique.

Neubürger 58: Älteste Liestaler Wagenclique.

Rotstab-Clique in neutral korrektem Kostüm.Fotos: B. Eglin

Rotstab-Clique in neutral korrektem Kostüm.Fotos: B. Eglin

Elbisrugger als ägyptische Krieger.

Elbisrugger als ägyptische Krieger.

Lausner Wildsäu feiern 40 Jahre.

Lausner Wildsäu feiern 40 Jahre.

Güllerugger Ueli.

Güllerugger Ueli.

Gut gelauntes Publikum.

Gut gelauntes Publikum.

Fränkeschränzer Käptn Blaubär mit Martin Klaus.

Fränkeschränzer Käptn Blaubär mit Martin Klaus.

Ohregrübler Nunnige seit 50 Jahren dabei.

Ohregrübler Nunnige seit 50 Jahren dabei.

Komitee-Präsident Martin Klaus mit Vize Claudio Scialdone, flankiert von ihren Hexen.

Komitee-Präsident Martin Klaus mit Vize Claudio Scialdone, flankiert von ihren Hexen.

Am letzten Sonntag gab es im Stedtli einen Grossaufmarsch. Die Besucher standen in mehreren Reihen und genossen einen zweieinhalbstündigen Umzug mit 75 offiziellen Cliquen und ein paar Wilden.

Die kalte Bise, durchmischt mit Schneeschauern, schreckte das Publikum nicht ab. Man wollte wieder ein-mal richtig Fasnacht geniessen und feiern. Zwischendurch öffnete sich mehrmals die Wolkendecke und blauer Himmel mit Sonnenschein warf ein noch schöneres Bild auf die Fasnächtler.

Ohregrübler 50 Jahre am Umzug

Der Umzug startete im Frenkenbündten und es dauerte etwa 20 Minuten, bis die Zugspitze durchs Törli zog. Das Warten lockerten die «Ampassadore Reigetschwil 2021» mit einem willkommenen Platzkonzert auf. Dann erschienen die gelben Vögel der Liestaler Goldbrunne-Clique. Jede angemeldete Clique bekam am Stand des Fasnachtskomitees in der Rathausgasse ein grosse Plakette. Weitere Komiteemitglieder waren auf der Route verteilt und beurteilten die Cliquen. Auch der Plakettenverkauf ist ein Kriterium. Sie erstellen eine Rangliste und die Aktiven werden mit Subventionen unterstützt. Es gibt etliche Cliquen, die zehn Jahre (Lupo-Rueche, Wadebisser, Schlümpfli), 15 (Rätschbäse, Müüligass Schlurggi), 20 (Sacklüüs), 40 (Wildsäu, Wasserfalleschränzer) oder sogar 50 Jahre wie die Nunniger Guggemusik Ohregrübler dabei sind. Dank ihrer Ausdauer und immer wieder neuen Gruppierungen bleibt der alte und beliebte Fasnachtsbrauch erhalten.

Am Umzug nahmen 1200 Aktive teil und die Besucherzahl wurde vom Komitee auf etwa 10000 geschätzt. Präsident Martin Klaus zog ein positives Fazit und lobte die Themenvielfalt von regional bis national. «S isch aber isig chalt gsi. Mir hei quasi dr Winter vertriebe.»

Weitere Fotos und Filme:

www.presstime.ch > Kultur

Weitere Artikel zu «Oberbaselbiet», die sie interessieren könnten

Oberbaselbiet17.07.2024

Ein gutes und fundiertes Werk

Kantonale Wasserstrategie Herausforderungen der Zukunft partnerschaftlich angegangen  
Oberbaselbiet03.07.2024

Was die Vergangenheit uns preisgibt

Archäologie Jahresbericht 2023 der Archäologie Baselland
Oberbaselbiet03.07.2024

Im Zeichen des Craftbiers

Lokale Brauereien 15. Jubiläumsedition des Regio-Brauereitags