Ironische Texte und Mundartlieder

Lausen Kulturell «Peppers Quartett»  

Mit einem Feingefühl für das Wechselspiel zwischen Erzählungen und Musikalität.

Einstimmend auf die kommenden Feiertage gab es am Konzert des «Peppers Quartett» im Gemeindesaal in Lausen zu «Lausen Kulturell» nebst eigenwilligen Songs und Instrumentals viele lustige Geschichten aus dem doch nicht so ganz normalen alltäglichen Leben eines nicht mehr praktizierenden Arztes zu hören. Edy Riesen gönnte am letzten Donnerstag dem Publikum mit witzig-ironischen Anekdoten einen Einblick in sein langjähriges Wirken als Hausarzt in Ziefen. Mit dem Wechselspiel zwischen dem gesprochenen Wort auf Mundart und den eigenwilligen Klängen aus dem Fünflibertal füllten die Musiker vom Peppers Quartett – mit Matthias Zimmermann (Kontrabass), Eric Vuille (Gitarre, Stimme), Heinz Widmer (Gitarre) und Edy Riesen (Stimme, Bluesharp) – den bis auf den letzten Platz gefüllten Raum im Gemeindesaal auf ihre bekannte Weise mit Virtuosität, musikalischer Leidenschaft und vokaler Experimentierfreude.

Mit grosser Klangqualität

Schon zu Beginn nahm das Quartett mit ihrem ausgeprägten Feingefühl für das gemeinsame Zusammenspiel das Publikum mit auf eine abendfüllende musikalische und vokale Reise mit Performances, welche ausnahmslos aus der eigenen Produktion stammen. Die ganze Vielfalt der musikalischen Welt der «Peppers» mit ihren herzerfrischenden Kompositionen – einige mit Primeur-Charakter – und eingängigen Melodien kamen feinabstimmend zum Ausdruck. Sie verliehen dem Abend mit ihren griffigen Gitarren- und Bassklängen und unverfälschten Blues-Harp-Sounds ein Gefühl einer ländlichen Harmonie mit grosser Klangqualität.

Die Erzählungen von Edy Riesen über ein Cannabis-Brot, einen Aufenthalt in der Sauna oder eine nicht erwiderte Liebe mit dem Wunsch ein Wickelfisch zu sein, welche nicht nur Charme versprühten, sondern auch von besinnlicher, nachdenklicher Natur waren, bildeten Höhepunkte und sorgten im Raum immer wieder für ausbündiges Gelächter und heiteres Klatschen. Stark auch der parodierende Lobgesang in Reimform auf das Dorf Lausen, welchen Edy Riesen fast atem- und pausenlos mit einem Hauch von Staccato vortrug. Nach zwei Zugaben wurde das unterhaltsame Konzert mit dem Song «Nachtzug nach Amsterdam», in dem man die Stille des Zugabteils förmlich spüren konnte, abgeschlossen. Das Publikum bedankte sich bei den «Peppers» mit einem grossen Applaus.

Jubiläumsauftritte 2024

Mit dem «Peppers Quartett» war es Lausen Kulturell mit ihrer Präsidentin Erika Bachmann und Team wieder gelungen ein attraktives Programm zu präsentieren und dies in ihrem 75-Jubiläumsjahr. Nächstes Jahr werden einige Höhepunkte diesem Jubiläum gewidmet sein, mit unter anderem einem speziellen Auftritt unter dem Titel «Back to the Roots» von den «Steppin Stompers» im Februar. Abgeschlossen wird das Jubiläumsjahr am Donnerstag, 21. März 2024, in der Aula «Mühlematt» mit «Natur mit Latour».

Weitere Artikel zu «Region Liestal», die sie interessieren könnten

Region Liestal28.02.2024

Die Fasnacht ist vorbei

Liestal Cherus mit Guggenkonzerten und Beizenfasnacht
Region Liestal21.02.2024

Wenn Fasnächtler zünftig Luft ablassen

Liestal Am Umzug zeigten sich die Narren in Bestform und zogen bunt und schrill durchs Stedtli  
Region Liestal21.02.2024

Lehrreiches Familienerlebnis

Kindermuseum Im Ziegelhof-Areal eröffnet die «Spielweltenfabrik»