Massarbeit von A bis Z am Musigobe

«Modisch-melodisch» Die Musikgesellschaft Ziefen lieferte ein fulminantes Konzert in neuer Uniform  

So chic präsentiert sich die neue Uniform. Foto: U. Roth

Mit dem Musigobe 2024 lieferte die Musikgesellschaft Ziefen im doppelten Sinne ganze Massarbeit. Zum einen mit ihrem fulminanten Konzert das von hoher musikalischer Qualität war. Zum andern mit der massgeschneiderten neuen Uniform.

Zu Beginn lieferte die Mezzo Band der «msft», Musikschule beider Frenkentäler, Massarbeit. Die Jugendlichen, die erstmals auf einer Bühne spielten, machten ihre Sache sehr gut. Die Musikstücke Aladin, Siahamba, und weitere, wie der Wallermann, wurden gespielt. Die Leitung hatte die charmante Französin Valérie Seiler.

Mit dem Stück «Prismatic light» von Alan Fernie eröffnete die MG, Musikgesellschaft Ziefen ihr Konzert. Präsident Michael Gutknecht und Vizepräsident Markus Handschin begrüssten die Gäste. Die Moderation übernahm Roman Bader, der in diesem Metier ein echter Profi ist. So erzählte er recht dramatisch die Geschichte über das nächste Musikstück «Where the river flows». Das schwere Musikstück begeisterte die Besucher. Viel Gelächter gab es, als Roman Bader mit einem Messband an Christoph Stohler zeigte, wie man beim Massnehmen vorgehen muss, damit die neue Uniform auch sitzt. Bader fühlte sich vermeintlich sehr wohl als kleiner Lagerfeld. Beim Stück Sternenglanz waren die Solos von Cornett und Euphonium ein Highlight. Der zünftige Wallisermarsch «Marignan» wurde als letztes Stück vor der Pause und in der alten Uniform gespielt.

Gespannt wartete das Publikum, bis sich der Vorhang wieder öffnete und die neue Uniform zu sehen war. Mit dem Stück «Happy days are here again» wurde das Geheimnis gelüftet. Patrik Schlumpf der musikalische Leiter, meinte, dies ist ein Freudentag für die MG.

Schlicht und Elegant zeigte sich der graue Anzug mit Weste und Krawatte. Auf dem weissen Hemdkragen das Logo des MG. Was nachträglich gemacht wird, ist das Logo auf dem Sakko. Patrik Schlumpf bedankte sich bei Fabrice Bütler aus Liestal, der die MG beraten und beliefert hatte. Für die Anzüge allein wurden 105 Meter Stoff verarbeitet. Einen grossen Dank wurde auch für die Einwohner- und Bürgergemeinde sowie weiteren Sponsoren ausgesprochen, die finanziell zur Beschaffung der Uniform beigetragen haben.

Patrik Schlumpf erhob sein Glas und forderte alle auf mit dem zuvor verteilten Sekt, es gab auch alkoholfrei, anzustossen auf die neue Uniform.

Eine weitere Überraschung folgte. Der Marsch «Civenna» wurde extra für diesen Anlass geschrieben. Nach Überlieferung soll das Wort «Civenna» Ziefen bedeuten. Somit hat Ziefen nun einen eigenen Marsch.

Musikalisch folgten noch einige Höhenflüge. Von Tina Turner, Gölä und den Beatles. Der Baselbietermarsch wurde traditionsgemäss zuletzt gespielt. Es war ein überaus toller Konzertabend mit vielen Überraschungen, anschliessend Tanzen und Barbesuche inbegriffen.

So chic präsentiert sich die neue Uniform. Fotos: U. Roth

Weitere Artikel zu «Region Liestal», die sie interessieren könnten

Region Liestal15.05.2024

Kleider, die Erinnerungen wecken

Mode aus Liestal Erstmals ist ein Buch über die Hanro-Sammlung erschienen 
Region Liestal09.05.2024

Sie verschönert stimmlich die Welt

Stimmen zu Gast Regula Mühlemann und Tatiana Korsunskaya  
Region Liestal09.05.2024

Orchester Liestal überzeugte mit Hochromantik

Liestal Gade, Sibelius und Tschaikowski im KV-Saal