Geheimnis Bibel

Gelterkinden Escape Room und Ausstellung im Zeughaus  

Nach der Zeitreise zurück ins Beduinenzeit, lauschten auch die Erwachsenen gerne der Geschichte des Ursprungs der Bibel, wie sie Andi Grossmann erzählte. Fotos: U. Handschin

Nach der Zeitreise zurück ins Beduinenzeit, lauschten auch die Erwachsenen gerne der Geschichte des Ursprungs der Bibel, wie sie Andi Grossmann erzählte. Fotos: U. Handschin

Mit einer handbetriebenen Tiegeldruckpresse durften die Kinder eine Karte beschriften.

Mit einer handbetriebenen Tiegeldruckpresse durften die Kinder eine Karte beschriften.

Wer die Schüler/-innen beim besonderen Schulunterricht im alten Zeughaus Gelterkinden beobachten konnte, wäre am liebsten auch wieder Schulkind gewesen. Mit Eifer und Freude suchten, knobelten und rätselten sie an den gestellten Aufgaben herum! Teamwork war gefragt! Die beiden Escape Rooms, gestaltet und eingerichtet von Sandra Grossmann und Eva Schelker, liessen die Kinder auf spannende Art die Spuren der Bibel im Alltag der christlichen Tradition entdecken: Feste, Namen, Bauwerke, Symbole, Redensarten und Sprichwörter. Mit etwas Hilfe von Beni Suter schafften es Alle, die Lösung im Cryptex zu entdecken.

Dieses Projekt «Geheimnis Bibel» vermittelt: Zitat: «sachliche Informationen zur Entstehung, zum Aufbau und zur Vielfalt der Bibel. Damit erfüllen die Schulklassen gleich zwei Ziele aus dem Lehrplan 21 auf abenteuerliche und spielerische Weise». Mit oben genannten Spuren und mit der raffinierten und anschaulichen Ausstellung im oberen Stockwerk, erleben sie auf einer Zeitreise vom Beduinenzelt bis in die heutige digitale Zeit, wie religiöse Texte und Schriften aus der Bibel bis zum heutigen Gebrauch entstanden sind. Wie durch Weitererzählen, Schriften auf Stein- und Tontafeln, Pergamenten und Papier das Alte Testament und nach der Geburt und dem Leben von Jesus durch 40 Autoren 66 Bücher entstanden, aus denen dann die Bibel zusammengesetzt wurde. Dass aus den hebräisch und griechisch geschriebenen Fassungen eine für alle lesbare entstand, dafür sorgte unter anderem Huldrych Zwingli. Mit einer Adana-Tiegeldruck-Presse durften die Schüler-/innen eine Karte bedrucken. Lebhaft wurde es beim vom TV bekannten Quizspiel mit ein, zwei oder drei mit Fragen zur Grösse, Sprachenvielfalt, Gewicht und Wert der Bibel. Zur Vielfalt des am meisten verbreiteten Buches der Welt, konnten sie anhand einer Stellwand ein weiteres Quiz zum Chillen und Lesen der verschiedensten Bibelversionen lösen, bevor sie in den weichen Sesseln der Spielecke versanken.

Andi Grossmann, der Projektleiter, der diese Führung auf unterhaltsame und informative Art durchführte, freute sich über das Interesse, die Reaktionen und positiven Rückmeldungen der Kinder und dass die Schulleitung der Primarschule Gelterkinden diese arbeitsaufwendige Aktion unterstützte, indem alle zwölf Schulklassen der 3.bis 6. Primarstufe diese spannende und lehrreiche Lektion in je einem halben Tag besuchen durfte, im Rahmen des Unterrichtsstoffes Mensch und Umwelt.

Die anderen grossen Weltreligionen, wie der Islam mit dem Koran und das Judentum mit der Tora, werden in diesem Fach auch noch vorgestellt.

Damit auch Erwachsene in den Genuss dieses Projekts kommen, das mit ideeller und finanzieller Unterstützung der vier Kirchen von Gelterkinden und Umgebung entstehen konnte, gab es Abendveranstaltungen. Pfr. Eric Hub, als Historiker, erzählte nach der Ausstellungsführung an diesen Themenabenden über die lange Geschichte der Entstehung der Bibel in Kurzform, in der die Erwachsenen mit gleichviel Spass am Quiz herumhüpften und staunten, was alles an Ausstellungsgegenständen eingerichtet worden war. Teils übernommen aus Wetzikon, wo die Ausstellung entwickelt worden war und vom Bibellesebund und Andi Grossmann und seinem Team weiter ausgebaut wurde.

Weitere Artikel zu «Oberbaselbiet», die sie interessieren könnten

Oberbaselbiet17.07.2024

Ein gutes und fundiertes Werk

Kantonale Wasserstrategie Herausforderungen der Zukunft partnerschaftlich angegangen  
Oberbaselbiet03.07.2024

Was die Vergangenheit uns preisgibt

Archäologie Jahresbericht 2023 der Archäologie Baselland
Oberbaselbiet03.07.2024

Im Zeichen des Craftbiers

Lokale Brauereien 15. Jubiläumsedition des Regio-Brauereitags