Region Gelterkinden
26.11.2019

Brillantes Jahreskonzert

Nach dem Einmarsch präsentierte sich der Musikverein vorerst vor der Bühne. Fotos: U. Handschin
Der jüngste Nachwuchs ist mit Eifer dabei.
Fabienne Rabsch, Milena Leuenberger und Janis Bracher brillierten mit Saxofonsoli auch bei den Jungmusikanten.
Der Musikverein unterwegs mit dem «Glacier Express».

Nach dem Einmarsch präsentierte sich der Musikverein vorerst vor der Bühne. Fotos: U. Handschin

Nach dem Einmarsch präsentierte sich der Musikverein vorerst vor der Bühne. Fotos: U. Handschin
Der jüngste Nachwuchs ist mit Eifer dabei.
Fabienne Rabsch, Milena Leuenberger und Janis Bracher brillierten mit Saxofonsoli auch bei den Jungmusikanten.
Der Musikverein unterwegs mit dem «Glacier Express».

Der jüngste Nachwuchs ist mit Eifer dabei.

Nach dem Einmarsch präsentierte sich der Musikverein vorerst vor der Bühne. Fotos: U. Handschin
Der jüngste Nachwuchs ist mit Eifer dabei.
Fabienne Rabsch, Milena Leuenberger und Janis Bracher brillierten mit Saxofonsoli auch bei den Jungmusikanten.
Der Musikverein unterwegs mit dem «Glacier Express».

Fabienne Rabsch, Milena Leuenberger und Janis Bracher brillierten mit Saxofonsoli auch bei den Jungmusikanten.

Nach dem Einmarsch präsentierte sich der Musikverein vorerst vor der Bühne. Fotos: U. Handschin
Der jüngste Nachwuchs ist mit Eifer dabei.
Fabienne Rabsch, Milena Leuenberger und Janis Bracher brillierten mit Saxofonsoli auch bei den Jungmusikanten.
Der Musikverein unterwegs mit dem «Glacier Express».

Der Musikverein unterwegs mit dem «Glacier Express».

Gelterkinden Schweizer Reise mit dem Musikverein

Von: Ursula Handschin

Musik hautnah! Mit einem Etappenmarsch in Uniform quer durch die voll besetzten Tischreihen der mit (von den Jungmusikanten handgemalten) Kantonswappen dekorierten Mehrzweckhalle Gelterkinden machte der Musikverein Gelterkinden den Auftakt zu diesem abwechslungsreichen Jahreskonzert.

Nach der Aufstellung vor der Bühne und vor dem inzwischen reichlich verpflegten Publikum verschwanden die Musiker und man hörte ein Fluchen und Schimpfen aus dem Dunkel. Es waren die zwei Komiker Marco Ritter und Domenic Schneider, die das Konzertprogramm mit ihren komödiantischen Zwischenszenen verbanden und mit den Fahrrädern die Tour de Suisse absolvieren wollten. Sie wechselten dann aber bald ihre Fortbewegungsmittel und stiegen gerne in den «Golden Pass», der sie nach Montreux führte, und den «Glacier Express», um die majestätische Bergwelt der Schweiz zu bewundern. Der Musikverein wagte sich inzwischen unter der Leitung von Anton Shaposhnyk ins KKL, um dort für ihn ungewohnte Klassik zu intonieren: die «Egmont Ouverture» von Beethoven. Die strengen Proben hatten sich gelohnt! Danach waren im «Schweizer Mosaik» Volkslieder zum Mitsingen zu erkennen, bevor die «Post abging» bei Polo Hofers Hits und Rockrhythmen. Nach Grüssen aus Lugano übernahm die Jugendmusik Gelterkinden/Ormalingen die Bühne. Angekommen im Tessin, spielten sie einen arabischen Tanz, zu dem sich die Dirigentin Ajda Jauslin auf dem Podest so elegant bewegte wie eine orientalische Tänzerin.

Mit Gospel und Rock ging es weiter mit der Zugabe «Up in the Sky», wo dann der jüngste Nachwuchs der JMGO das Publikum mit «Over the Rainbow» mit den Dirigenten Celestino Rattaggi und Melanie Bucher durch einen Sturm wirbeln liessen und zurück zur Erde kehrten. Nach der Pause präsentierte sich der Musikverein ländlich in Hirtenhemden, intonierte den malerischen «Glacier Express» und begeisterte mit einem perfekten Jazzstück «Pick up the Pieces» am Festival in Montreux. Der Rückweg führte über Greyerz, wo es, eingerahmt durch zwei Alphornbläser, nostalgisch mit dem Kuhreigen «Le Ranz des Vaches de la Gruyère» wurde. Zurück in der Deutschschweiz, gedachte man in Bern Mani Matter mit dem immer noch aktuellen Song «s Zündhölzli». Dass der Musikverein und das Publikum wieder heil daheim ankamen, feierte man zum Abschluss mit dem Gelterkinder Marsch und Lied.

Eine Glanzleistung war dieses wahrhaft vielseitige Konzert, in dem zwei Generationen mitspielten und das alle anwesenden Familien, Fans und Musikliebhaber beglückte. Der Präsident Christoph Goldiger informierte über das Jubiläumsjahr 2020 und dankte allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen wie auch dem Turnverein, der in der Küche und im Service wirkte.