Die Bürgerlichen eröffnen den Wahlkampf

Gelterkinden BZG nominiert Kandidierende für Gemeinderat und -Kommission 

Kandidierende der Gemeindekommission: Patrick Tschudin, Sibille Meyer, Marcel Burkhard, Marcel Iglesias, Sonia Gubitoso, Rolf Hintermann, Hansförg Deppeler und Jakob Baader. Es fehlt Patrick Meier  (v.l.).Fotos: O. Graf

Kandidierende der Gemeindekommission: Patrick Tschudin, Sibille Meyer, Marcel Burkhard, Marcel Iglesias, Sonia Gubitoso, Rolf Hintermann, Hansförg Deppeler und Jakob Baader. Es fehlt Patrick Meier (v.l.).Fotos: O. Graf

Manuela Schällibaum (bisher) und Alain Bruggisser (neu) kandidieren für den Gemeinderat. Es fehlt Thomas Persson.

Manuela Schällibaum (bisher) und Alain Bruggisser (neu) kandidieren für den Gemeinderat. Es fehlt Thomas Persson.

In der Zentrumsgemeinde Gelterkinden soll wieder eine bürgerliche Mehrheit die politische Marschrichtung vorgeben. Das ist das erklärte Ziel des Bürgerlichen Zusammenschlusses Gelterkinden, kurz BZG, wie dessen Präsidentin Sonia Gubitoso anlässlich des Nominationsanlasses im «eira Eventraum» in der Allmend vor wenigen Tagen hervorhob. Im Hinblick auf die kommunalen Wahlen vom 3. März 2024 nominierten die Mitglieder der BZG ihre Kandidierenden für die am 1. Juli 2024 beginnende vierjährige Amtsperiode des Gemeinderats und der Gemeindekommission. Die Präsidentin konnte dabei nebst den Frauen und Männer, die ein politisches Mandat anstreben oder weiterhin ausüben möchten, eine ganze Anzahl Mitglieder ohne Mandat, Gewerbetreibende und andere Leute mit liberal-freiheitlicher Gesinnung begrüssen.

In der siebenköpfigen Exekutive treten Präsident Pascal Catin (FDP), Peter Gröflin (EVP) und Roland Laube (SP) nicht mehr an. Seitens des BZG steigen Manuela Schällibaum (FDP), seit 2020 im Amt, und Thomas Persson, seit 2019 im Amt, erneut ins Rennen während der 1971 geborene Alain Bruggisser, Inhaber des Hobby-Shops und an vielen Fronten im Dorf aktiv, neu antritt. Die Kandidierenden stellten sich in kurzen Statements gleich selbst vor oder machten dies in der Person von Thomas Persson mittels Videobotschaft. Alle erachteten den Prozess, wie die desolate Finanzlage der Gemeinde zu meistern ist, sowie die Lösung der Verkehrsprobleme auf der Strasse und auf der Schiene als vordringlichste Aufgaben der Gemeinde in den nächsten Jahren.

Ähnlich tönte es bei den Kandidatinnen und Kandidaten der 15-köpfigen Gemeindekommission. Mit mindestens neun bürgerlich Ausgerichteten will der BZG hier die Mehrheit zurückgewinnen. Nebst Finanzen und Verkehr orteten die Anwesenden namentlich in den Bereichen soziale Sicherheit, Raumplanung, öffentliche Sicherheit, etwa bei der Feuerwehr und beim Zivilschutz, Verbesserungspotenzial. Acht der neun Kandidierenden, nämlich Sonia Gubitoso, bisher, Jakob Baader, neu, Marcel Burkhard, neu, Hansjörg Deppeler, neu, Rolf Hintermann, neu, Marcel Iglesias, neu, Sibille Meyer, neu und Patrick Tschudin, bisher, nannten persönlich ihre Beweggründe, warum sie sich für das Wohl von Gelterkinden in der Gemeindekommission einsetzen wollen. Patrick Meier, bisher, musste sich krankheitshalber vertreten lassen. Sämtliche Nominierungen wurden mit Applaus bestätigt.

Die Stimmberechtigten räumten ausserdem dem Vorstand die Kompetenz ein, allenfalls weitere Kandidierende für die Gemeindekommission zu nominieren.

Weitere Artikel zu «Region Gelterkinden», die sie interessieren könnten

Region Gelterkinden28.02.2024

Närrisches Fasnachts-Happening sorgte für Hochstimmung

Sissach23 Guggen am Monsterkonzert in der Begegnungszone 
Region Gelterkinden28.02.2024

Närrischer Kinderumzug mit Konfettischlacht

Sissach Bunte und fröhliche Fasnacht für die Kleinen 
Region Gelterkinden28.02.2024

Ein Fasnachtsabschluss der Superlative

Gelterkinden 29 Formationen heizten Tausenden am Cherusgaelti.ch ein