Grosser Ansturm auf die Bibliothek

Gelterkinden 40 Jahre Freihandbibliothek  

Unter der Leitung von Ursina Gloor entstanden im Falt-Workshop am Samstag aus alten Büchern Pfauen und eine Blumenvase.

Unter der Leitung von Ursina Gloor entstanden im Falt-Workshop am Samstag aus alten Büchern Pfauen und eine Blumenvase.

Bibliothekleiterin Cindy Thommen-Botta erzählte in ihrer Begrüssungsansprache die Geschichte der Gründung der einstigen Magazin- und die weitere Entwicklung der heutigen modernen Freihandbibliothek. Fotos: U. Handschin

Bibliothekleiterin Cindy Thommen-Botta erzählte in ihrer Begrüssungsansprache die Geschichte der Gründung der einstigen Magazin- und die weitere Entwicklung der heutigen modernen Freihandbibliothek. Fotos: U. Handschin

angebotenen Attraktionen

Freihandbibliothek, was bedeutet das? So fragten sich jüngere Besucher/-innen des Jubiläumsanlasses. Sie hatten es nicht mehr erlebt, wie es früher gewesen war, als der langjährige Bibliotheksleiter Oskar Müller am Schalter der Magazinbibliothek im alten Schulhaus stand und nach seinem Gutdünken in Packpapier gefasste Bücher abgab.

So erzählte es am Freitag am Jubiläumsapéro die aktuelle Leiterin Cindy Thommen-Botta in ihrer anschaulichen und witzigen Festansprache an die geladenen Gäste aus der Gemeindebehörde, Bibliothekskommission und ehemaligen Mitarbeiterinnen der vergangenen Jahre. Ebenso die beeindruckende Entwicklung an verschiedenen Standorten aus der 1835 gegründeten Lesegesellschaft, dann Volksbibliothek bis zur heutigen modernen, auch digital ausgerüsteten Gemeinde-Bibliothek, in der die Benutzer/-innen die Bücher selber aussuchen können. Ihr Dank ging auch an das Team, die langjährigen Leiter/-innen Andreas Weber und Pia Grieder und ihre Söhne Elijah und Nevis, die am Anlass musikalisch überraschten.

Am Samstag, dem Tag der offenen Tür, wurde die Bibliothek förmlich gestürmt von Kindern mit Eltern, die sich in einer langen Warteschlange einreihten, um sich von Hans und Tanja Gyger mit Schminken und Airbrush-Tattoos beglücken zu lassen. Während zweieinhalb Stunden wurden die Kleinen unermüdlich in gewünschte Tiere wie Katzen verwandelt und mit Koalabären, Einhörnern geschmückt. Am Nachmittag konzentrierten sich Erwachsene an einem Tisch unter der Anleitung von Ursina Gloor, um aus alten Büchern wunderschöne Papierpfaue und Blumenvasen zu falten.

Auf der Galerie herrschte ebenso grosser Eifer unter den 25 Kindern, die mit Unterstützung der Künstlerin Sarah Gysin und ihrer Tochter eigene Bilderbücher bastelten, zeichneten und schrieben. Einige holten sich Bücher aus den Regalen und liessen sich davon inspirieren, andere erfanden eigene Geschichten und illustrierten sie. Es war ein ständiger Austausch an den Tischen und der Spass, miteinander etwas Kreatives zu schaffen, war den Kindern anzusehen. Eine tolle Alternative zur heute üblichen digitalen «Töggelizeit»!

Die Feststellung, dass die Bibliothek nicht nur eine Bücherausleihe ist, sondern kultureller und sozialer Treffpunkt mit Lesungen und anderen Angeboten für alle Alterskategorien, wie es die initiative Leiterin Cindy Thommen-Botta in ihrer Ansprache betont hatte, war mit dem vollen Erfolg dieses Jubiläumsanlasses, die sie mit ihrem Team (Salome Minder, Katja Rehor, Pia Grieder, Sarah Gysin) geplant und durchgeführt hat, voll in Erfüllung gegangen, auch mit der Hoffnung, dass sich doch einige neue Mitglieder davon hatten überzeugen lassen, diese wertvolle Institution zu unterstützen.

Weitere Artikel zu «Region Gelterkinden», die sie interessieren könnten

Region Gelterkinden28.02.2024

Närrisches Fasnachts-Happening sorgte für Hochstimmung

Sissach23 Guggen am Monsterkonzert in der Begegnungszone 
Region Gelterkinden28.02.2024

Närrischer Kinderumzug mit Konfettischlacht

Sissach Bunte und fröhliche Fasnacht für die Kleinen 
Region Gelterkinden28.02.2024

Ein Fasnachtsabschluss der Superlative

Gelterkinden 29 Formationen heizten Tausenden am Cherusgaelti.ch ein