«Love Is in the Air»

Gelterkinden Mit dem Jahreskonzert des Musikvereins ins Reich der Liebe  

Auch der jüngste Nachwuchs erhielt die Gelegenheit aufzutreten mit Unterstützung der Älteren unter der Leitung von Melanie Bucher.

Auch der jüngste Nachwuchs erhielt die Gelegenheit aufzutreten mit Unterstützung der Älteren unter der Leitung von Melanie Bucher.

Unter dem dynamischen Dirigat von Takashi Sugimoto steigerte sich der Musikverein zu Höchstleistungen. Fotos: U. Handschin

Unter dem dynamischen Dirigat von Takashi Sugimoto steigerte sich der Musikverein zu Höchstleistungen. Fotos: U. Handschin

Aus den Reihen des Musikvereins entstand die Band Farnsburg Dixie, die zum Nachtessen aufspielte.

Aus den Reihen des Musikvereins entstand die Band Farnsburg Dixie, die zum Nachtessen aufspielte.

«Make love, not war» war einst das Motto der Künstler Yoko Ono und John Lennon zur Zeit des kalten Kriegs. Und nun sind wir wieder mitten drin und das Thema des diesjährigen Konzerts war somit höchst aktuell und wohltuend! Melodien aus Filmen, Musicals und von bekannten Künstlern wie den Beatles und Elvis Presley aus älterer und neuer Zeit erwärmten und begeisterten das Publikum. Während des Nachtessens in der mit Herzen und Instrumenten liebevoll dekorierten Mehrzweckhalle spielte die Band Farnsburg Dixie Tafelmusik.

Um 20 Uhr öffnete sich der Vorhang für den Musikvereinspräsidenten Christoph Goldiger zur Begrüssung und den Dank an die Sponsoren sowie für den Nachwuchs der Jugendmusik Gelterkinden/Ormalingen JMGO, die, verstärkt durch ein paar Versierte, «Bambi’s Theme», «Hey Hey Hey!» und «You Really Got Me» interpretierten, dirigiert von Melanie Bucher und Fabienne Rabsch.

Mit der Jugendmusik JMGO, beeindruckend stark in Anzahl und Leistung, hörte man unter der Leitung von Celestino Rattaggi: «All You Need Is Love», «Libertango», «This Love», «Let’s Get Loud».

Unterhaltung und Heiterkeit trugen auch die verschiedenen jungen und älteren Moderator/-innen bei, die mit informativen und witzigen Kommentaren informierten. Während der Pause wurden das Kuchenbuffet und der Tombolastand belagert. Anschliessend wartete man gespannt auf das erste Jahreskonzert des Musikvereins mit dem neuen Dirigenten Takashi Sugimoto. Er rieb zum Beispiel an Aladdins Wunderlampe und zauberte mit dem Corps das von ihm arrangierte (Aladdin)-Medley auf die Bühne, die das Publikum in den Orient entführte. In andere Länder versetzten dann aber: «Can’t Buy Me Love», «A Filvar Story», «Dirty Dancing», «West Side Story», «Can’t Help Falling in Love», «Crazy Little Thing Called Love» mit Rhythmen, zu denen man am liebsten getanzt hätte.

Natürlich durfte am Schluss der Gelterkinder Marsch mit dem Lied zum Mitsingen nicht fehlen. Ebenso selbstverständlich wurde allen Mitwirkenden gedankt, von den Dirigierenden bis zum helfenden Turnverein und dem Koch Alois Hilber, bevor das Publikum beglückt und gut unterhalten von der grandiosen Leistung dieses Abends in die Winternacht entlassen wurde.

Beeindruckt auch vom Engagement des Vereins zur musikalischen Förderung des musikalischen Nachwuchses, der für die Jungen kostengünstig ist!

Weitere Artikel zu «Region Gelterkinden», die sie interessieren könnten

Region Gelterkinden28.02.2024

Närrisches Fasnachts-Happening sorgte für Hochstimmung

Sissach23 Guggen am Monsterkonzert in der Begegnungszone 
Region Gelterkinden28.02.2024

Närrischer Kinderumzug mit Konfettischlacht

Sissach Bunte und fröhliche Fasnacht für die Kleinen 
Region Gelterkinden28.02.2024

Ein Fasnachtsabschluss der Superlative

Gelterkinden 29 Formationen heizten Tausenden am Cherusgaelti.ch ein