Sie hilft Frauen durch die gläserne Decke

Itingen Eylem Demir Sentürk gewinnt POWHER Award  

Eylem Demir Sentürk ist im Alter von zwölf Jahren in die Schweiz gekommen. Schon in der Schule machte sie Diskriminierungserfahrungen und später im Berufsleben musste sie sich gegen Widerstände durchsetzen, die ihr als Migrantin, als Frau und als Mutter in den Weg stellten. Nach einer Bankausbildung arbeitete sie sich hoch, machte Karriere im Private Banking und dann in der Pharmabranche. 2020 beschloss sie, ihren sicheren Job zu verlassen und das Startup «Women on Stage» zu gründen. Mit einem Coaching-Programm hilft sie Frauen, die «gläserne Decke» zu durchbrechen und ihre Karrierechancen zu nutzen. Bereits haben über 200 Frauen davon profitiert. «Ich wollte etwas zurückgeben und diese Frauen auf ihrem Weg begleiten», erklärt Eylem Demir Sentürk, die seit 2008 mit ihrer Familie in Muttenz wohnt.

Vergangene Woche ist sie für ihre Leistungen mit dem POWHER Award in der Kategorie «Fürsprecherin» ausgezeichnet worden. Dieser wird vom Verein «Female Entrepreneurs Basel» anlässlich der Global Entrepreneurship Week (GEW) Basel verliehen, die zum fünften Mal stattfand. Aus 98 Bewerbungen hat die Jury 31 nominiert und drei davon als Siegerinnen gewählt. Zusätzlich wurden sechs Finalistinnen ausgezeichnet.

«Ich war sehr positiv überrascht», sagt Eylem Demir Sentürk zur ObZ und fügt hinzu, dass sie den Preis im Namen der vielen von ihr begleiteten Frauen entgegen nimmt: «Ich war in derselben Situation und habe dasselbe erlebt wie sie.» Umso mehr empfinde sie Freude und Stolz über die Auszeichnung.

Das Anliegen von «Women on Stage» ist, weibliche Talente zu fördern, insbesondere auch Führungskräfte, die in der Schweiz stark untervertreten sind. Eylem Demir Sentürk hat mit Studentinnen zusammengearbeitet, mit Wiedereinsteigerinnen, mit Frauen, die sich bedrängt fühlen, von «Bullying» betroffen sind oder in ihrer Karriere nicht weiterkommen, aber auch Frauen über 50, die von einer Reorganisation betroffen sind. «Frauen verlieren oft als erste ihre Stelle oder werden als zu teuer abgestempelt», stellt Eylem Demir Sentürk fest. Mit ihrer Arbeit will sie auch die Frauenarbeitslosigkeit verringern helfen und dazu beitragen, dass Frauen finanziell unabhängig sind. «Und dass sie eine Entlöhnung bekommen, die ihrem Marktwert entspricht.»

Eylem Demir Sentürk will den Frauen zeigen, dass sie nicht allein sind und dass es für sie möglich ist, eine Stelle zu bekommen, die sie meistern können. Vielen fehle es an Selbstvertrauen, weil sie fünf, sechs Jahre als Mutter zuhause verbracht hätten. Oft fehle ihnen auch das nötige Netzwerk.

Hier kann Eylem Demir Sentürk mit ihren vielfältigen Beziehungen zur Berufswelt und zu Institutionen einspringen. Auf ihrer Webseite bezeichnet sie sich als «starke Frau, die weiss, was sie will und wie sie die Balance zwischen Business- und Privatleben finden kann». Seit drei Jahren arbeite sie allerdings ununterbrochen Tag und Nacht, auch am Wochenende, gibt sie lachend zu. Nachdem sie in den ersten drei Startup-Jahren viel Pro-bono-Arbeit geleistet hat, will sie im kommenden Jahr ihr Unternehmen weiter ausbauen und hofft auch auf Unterstützung seitens Kanton und Bund.

Weitere Artikel zu «Region Gelterkinden», die sie interessieren könnten

Region Gelterkinden28.02.2024

Närrisches Fasnachts-Happening sorgte für Hochstimmung

Sissach23 Guggen am Monsterkonzert in der Begegnungszone 
Region Gelterkinden28.02.2024

Närrischer Kinderumzug mit Konfettischlacht

Sissach Bunte und fröhliche Fasnacht für die Kleinen 
Region Gelterkinden28.02.2024

Ein Fasnachtsabschluss der Superlative

Gelterkinden 29 Formationen heizten Tausenden am Cherusgaelti.ch ein