Sport und Spass für 130 Kinder in Sportcamps

Gruppenfoto des Fussballcamps Sissach 2023.

Gruppenfoto des Fussballcamps Sissach 2023.

In den Trainings wurde fleissig geübt.

In den Trainings wurde fleissig geübt.

Simon Grether überreicht den Kindern eine Gold-Medaille.

Simon Grether überreicht den Kindern eine Gold-Medaille.

Beim Panthergall ging es rund zu und her. Fotos: zVg

Beim Panthergall ging es rund zu und her. Fotos: zVg

Der Spass stand stets im Vordergrund.

Der Spass stand stets im Vordergrund.

Vom 24. bis zum 28. August stellte MS Sports ein vielseitiges Programm auf die Beine: Das Swisscom Football-Camp in Sissach und das Aldi-Sportcamp in Gelterkinden sorgten für ein Highlight in den Schulferien und waren ein voller Erfolg.

Rundum betreuter Tagesablauf

Auf den Plätzen des Sportzentrums Tannenbrunn in Sissach rannten die 80 Kinder und Jugendlichen den Fussbällen hinterher und gingen auf Torjagd. Zeitgleich entdeckten 50 Kinder in der Hofmatt Sporthalle gemeinsam viele neue Sportarten. Dazu wurden die 130 Kids aus der Region in alters- und niveaugerechte Gruppen eingeteilt. Nebst vielem Neuen konnten sie auch ihre schon vorhandenen Fertigkeiten weiterentwickeln, sich dabei gegenseitig anfeuern und Spass beim Spielen haben. Das tägliche Programm dauerte jeweils von 9.30 bis 16 Uhr und enthielt zwei Trainingseinheiten. Nach einem leckeren Mittagsmenü gab es spannende Mittagsprogramme zur Erholung – einerseits campspezifische wie Panini-Karten, die Suche nach dem Combinvest Penaltykönig oder im Polysportcamp die Aldi-Aktivität zum Thema Saisonalität, andererseits allgemeine wie Lotto oder Micro-Scooter-Rennen. Da der Spass im Zentrum stand, erhielten alle eine Geschenktasche und eine Gold-Medaille.

Eine Woche mit vielen Highlights

In beiden Camps wurde eine Lagerolympiade durchgeführt. Im Fussballcamp waren es die Swisscom Super Games, wobei bei allen sechs Posten ein Fussball integriert wurde: Genaues Zielen, schnelles Rennen, ein starker Schuss oder sauberes Dribbling führten zu einer hohen Punktezahl. «Es benötigt jedoch immer auch eine kleine Portion Glück», weiss Campleiter Lukas Eschmann. Das Pendent im Polysportcamp waren die PEAX Super Games. Hierbei wurde in jeden Posten eine andere Sportart integriert, wie beispielsweise ein Hindernisparcours mit Trampolinen.

Der letzte Tag war in beiden Camps ein absolutes Highlight. Im Fussballcamp wurde die Brack.ch-Mini-WM ausgetragen, bei der die Teams gemischt und Nationalteams zugeteilt wurden. Ein VIP-Besucher erregte die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden besonders: Simon Grether (ehemaliger Super-League-Spieler), der mit seiner Firma Berformance Group als Campsponsor auftrat. Es war eine grosse Freude, dass er den Kindern beim Abschluss die Medaillen überreichte.

Im Polysport sorgte eine Abschlussstafette für Spass: «In diesem Jahr haben wir auch die Eltern darin integriert, so gab es einen schönen Abschluss», erläutert Stefan Previti (Campleiter Polysport).

Angela Käslin

Weitere Artikel zu «Region Gelterkinden», die sie interessieren könnten

Region Gelterkinden17.07.2024

SBB ertüchtigen den Hauensteintunnel

Tecknau Augenschein auf der Grossbaustelle 
Region Gelterkinden10.07.2024

Die Trauer und Hoffnung der biblischen Ruth

GelterkindenSommer-Kinderchor-Musical  
Region Gelterkinden10.07.2024

Fünf Tage, fünf Berufe

Ferienpass-Projektwoche In der ersten Ferienwoche wurden «Trottis» gebaut