Region Liestal
14.09.2022

Ein Märchenmusical im Rampenlicht

Tanzende Katzen verzauberten das Publikum.
Schöne und kreative Dekorationen verschönern die Tische. Foto: zvg
Das Nachwuchs-Duo präsentierte eine Balletteinlage.
Eine Hip-Hop-Gruppe zeigte ihr tänzerisches Können.Fotos: b. reinhard

Tanzende Katzen verzauberten das Publikum.

Tanzende Katzen verzauberten das Publikum.
Schöne und kreative Dekorationen verschönern die Tische. Foto: zvg
Das Nachwuchs-Duo präsentierte eine Balletteinlage.
Eine Hip-Hop-Gruppe zeigte ihr tänzerisches Können.Fotos: b. reinhard

Schöne und kreative Dekorationen verschönern die Tische. Foto: zvg

Tanzende Katzen verzauberten das Publikum.
Schöne und kreative Dekorationen verschönern die Tische. Foto: zvg
Das Nachwuchs-Duo präsentierte eine Balletteinlage.
Eine Hip-Hop-Gruppe zeigte ihr tänzerisches Können.Fotos: b. reinhard

Das Nachwuchs-Duo präsentierte eine Balletteinlage.

Tanzende Katzen verzauberten das Publikum.
Schöne und kreative Dekorationen verschönern die Tische. Foto: zvg
Das Nachwuchs-Duo präsentierte eine Balletteinlage.
Eine Hip-Hop-Gruppe zeigte ihr tänzerisches Können.Fotos: b. reinhard

Eine Hip-Hop-Gruppe zeigte ihr tänzerisches Können.Fotos: b. reinhard

Basel Die Tanzschule Move in Arts aus Liestal präsentierte ihre neueste Musicalproduktion

Von: Brigitte Reinhard

Unter dem Motto «Worum so grimmig?» zeigten am letzten Wochenende über 350 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus der Region Liestal auf der Bühne des Musical Theater Basel ihr tänzerisches und gesangliches Können. Seit Monaten studierten die kleinen und grossen Künstlerinnen und Künstler ihre Choreografien ein, lernten Texte auswendig und übten Lieder, um dann endlich einmal auf einer grossen Bühne zu stehen, um ihr Talent einem grossen Publikum zu zeigen.

Das Märchenmusical

Das Musical «Worum so grimmig?» erzählt die Geschichte einer Gruppe von Kindern, die in einer Märchenwelt leben. Die Kinder werden langsam erwachsen und müssen sich mit der Frage befassen, wer sie in ihrem Leben einmal sein wollen. Gleichzeitig können sie den Erwartungen ihrer Eltern nicht gerecht werden. Mit der Zeit stellen sie fest, dass etwas Dunkles ihre Welt erfasst hat und es ihrem Zuhause immer schlechter geht. Gemeinsam stellen sie sich der Gefahr, um ihre Märchenwelt zu retten. An allen drei Aufführungstagen war die Musicalhalle bis auf den letzten Platz besetzt mit Eltern, Grosseltern, Geschwister und Verwandte die alle gespannt warteten, bis sich endlich der Vorhang öffnete und das märchenhafte Musical begann. Der grosse Aufwand des Tanzstudios hat sich gelohnt, das Publikum war begeistert und auch die Künstler/-innen freuten sich über den grossen Applaus.

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.