Region Liestal
23.11.2022

Broadway und Hollywood

Das Orchester Liestal bedankt sich beim Publikum. Foto: B. Eglin

Das Orchester Liestal bedankt sich beim Publikum. Foto: B. Eglin

Orchester Liestal Wunderbare Klänge von einem grossartigen Orchester  

Von: Beat Eglin

Die Orchestermitglieder bezogen ihre Plätze und stimmten ihre Instrumente. Sie waren bereit für das Jahreskonzert des Orhesters Liestal mit dem Titel «Broadway meets Hollywood», das in Zunzgen stattfand. Dirigent Roberto Fabbroni positionierte sich auf seinem Podest, hob den Taktstock und die Musikshow «Broadway» begann. Aus den Universal Studios erklang in kräftigen und vollen Tönen «Mission Impossible», gefolgt von «Pink Panther». Gegen 50 Musikerinnen und Musiker füllten die Zunzger Mehrzweckhalle mit bekannten internationalen Songs, für die sich das Publikum immer wieder mit grosszügigem Applaus bedankte.

Mikrofone, Verstärker und Lautsprecher fehlten. Das Publikum durfte für einmal den feinen und reinen Klang der Streicher, Bläser und Perkussionisten und Kombinationen davon geniessen. Wunderbar klang die Oboe zusammen mit dem Streichorchester in «The Mission – Gabriel’s Oboe». Die Instrumente waren so präzise aufeinander abgestimmt, dass auch die leisesten Töne hörbar waren und das schöne Klangerlebnis vollkommen machten.

Evita war ein weiterer Höhepunkt im ersten Teil und nach dem Untergang der Titanic kam die Pause.

Mit der «20th Century Fox Fanfare» startete der zweite Teil, gefolgt von «The Magnificent Seven», «Out of Africa» und zwei weiteren bekannten Klassikern.

Zum Abschluss wurden zwei Titel aus den Marvel Studios präsentiert, wieder eingeleitet von einer Fanfare.

Ohne Zugabe wird kein erfolgreiches Orchester verabschiedet. Der riesige Applaus verfehlte seine Wirkung auch diesmal nicht. Der Dirigent kam zurück, griff wieder zu seinem Taktstock und versetzte das Publikums nochmals in die Traumwelt des grossen Kinos. Die Zuhörer waren aber noch nicht zufrieden und verlangten mehr. Eine weitere schöne Zugabe wurde gewährt. Danach verliess der Dirigent mit der Konzertmeisterin die Halle und das Orchester wurde in den wohlverdienten Feierabend entlassen. Es war ein Abend zum Geniessen.

Weitere Fotos: www.presstime.ch > Showtime

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.